purgaty® ONE - mehr als nur eine stinknormale Trinkflasche.

BLOG: WAS GENAU MACHT DIE PURGATY® ONE SO BESONDERS?

von Maximilian Rami  29. September 2020

 

Mit dem Release der purgaty® ONE haben wir Maßstäbe gesetzt. Aber warum genau ist das so?

Zunächst ist zu erklären, worum es sich bei der purgaty® ONE eigentlich handelt: Die purgaty® ONE ist nichts anderes als das weltweit erste getestete, portable Gadget zu Wasserdesinfektion made in Austria, mit welchem du in 55 Sekunden* sauberes Trinkwasser erhältst. Hierbei arbeitet das purgaty® brain – also der Aufsatz der purgaty® ONE – mit einer ausgeklügelten Methode der physikalischen Wasserreinigung unter Zuhilfenahme von UV-C-Technologie. Somit gelangen zur Inaktivierung der Keime in deinem Wasser keinerlei Chemikalien in selbiges.

Wie genau das funktioniert, kannst du dir auf der
Technologie-Seite auf  www.purgaty.com durchlesen.  

Welche Nachweise gibt es alle, dass dieses Produkt funktioniert?

Einen Test von dem europaweit zertifizierten Umwelt- und Wasseranalyselabor Eurofins® sowie eine Studie der MedUni Wien zu unserem Produkt findest du ebenfalls auf unserer Technologie-Seite.

Was genau bedeutet bei der purgaty® ONE made in Austria?

90% unserer Wertschöpfungskette, also die wichtigsten Bauteile sowie die Produktion stammen aus Österreich. Der Rest wird ergänzt durch andere qualitative Lohnhersteller.

Wo nutze ich die purgaty® ONE am besten?

Am Effizientesten nutzt du die purgaty® ONE, wenn du reist. Die allerwenigsten Länder verfügen über eine akzeptable Qualität aus der Trinkwasserleitung. Aber auch bei Outdoor-Aktivitäten wie beim Wandern oder Campen verfügst du mit der purgaty® ONE über ein Produkt, mit welchem du aus jedem normalen Bach einen Durstlöscher zauberst.
Zusätzlich dient purgaty® ONE natürlich als schicke, isolierte Trinkflasche, wenn du Radfahren, Laufen oder auch irgendeinen anderen Sport betreibst. 

Schön und gut, aber benötige ich die purgaty® ONE in Österreich?

Wie du vermutlich weißt, handelt es sich bei Österreich um eines der Länder mit der weltweit besten Wasserqualität. Wichtig ist hierbei jedoch zu verstehen, dass sich diese Werte stets auf die Qualität des Wasser beziehen, wenn dieses das Wasserwerk verlässt. Was danach mit dem Wasser geschieht bzw. wo es in weiterer Folge durchläuft, ist oftmals der Qualität nicht unbedingt zuträglich. Hier können alte, unsaubere Rohre sowie schlecht gewartete Wasserhähne dafür sorgen, dass sich das einstmals hochqualitative Trinkwasser in einer verkeimte Brühe verwandelt.

Daneben ist noch zu erwähnen, dass auch in Österreich nicht alle Gebiete mit Hochquellwasser aus den Bergen versorgt werden, sondern in vielen Orten das Leitungswasser aus dem Grundwasser gespeist wird. Hier kann ein partiell verkeimter Boden auch dafür sorgen, dass die Wasserqualität leidet.

Der Einsatz der purgaty® ONE ist somit anders als zunächst anzunehmen auch in Österreich vielerorts sinnvoll und zu empfehlen – sowohl in den ländlichen als auch in den Stadtgebieten.

 

Im Namen des gesamten purgaty®-Teams,

Euer Maximilian