Leitungswasser in Europa - so gut wie gedacht?

Man befindet sich im Urlaub – egal ob in Südamerika, Fernost oder auf der arabischen Halbinsel. Wasser kaufte man bis jetzt abgefüllt in Plastikflaschen im Supermarkt oder am Kiosk. Dies ist jetzt nicht mehr notwendig, sollte man in der glücklichen Lage sein, eine purgaty® ONE zu besitzen. Soweit so gut. Aber in (Mittel-)Europa braucht man die doch gar nicht, oder? Hier ist doch sauberes Leitungswasser garantiert? Oder doch nicht?

„Die EU stellt sicher, dass Leitungswasser bedenkenlos getrunken werden kann.*“

Das lässt der Rat der Europäischen Union Ende Oktober des vergangenen Jahres mitteilen. Klingt auf den ersten Blick gar nicht mal so schlecht. Wenn man sich nun aber die Realität ins Gedächtnis ruft, fallen einem mit Sicherheit einige süd- und osteuropäische Länder ein, wo seitens der hiesigen Behörden davor gewarnt wird, das lokal vorrätige Leitungswasser zu trinken. Gerade in Italien, Griechenland, Spanien und Portugal** ist der Konsum des Leitungswassers bereits am Festland im Generellen nicht empfehlenswert – im Speziellen gilt das natürlich für die als Urlaubsort begehrten Inseln.

„Für den Preis einer Flasche Mineralwasser bekommen Sie fast 700 Liter Leitungswasser.***“
– Christophe Hansen, EVP

Diese Aussage des luxemburgischen EU-Parlamentsabgeordneten kann man bei einem Preis von 0,2 Cent pro Liter Leitungswasser bedenkenlos unterzeichnen. Nur was heißt das in Anbetracht dessen, dass der durchschnittliche EU-Bürger 106 Liter Flaschenwasser im Jahr konsumiert? Ginge man von einem eher günstigen Wasserflaschenpreis von 50 Cent pro halben Liter Wasser aus, hieße das – dass sich der Kauf einer purgaty® ONE in Regionen mit eher minderwertigem Trinkwasser (wie den oben genannten) bereits nach etwa einem Jahr amortisiere!
Dazu kommt, dass im Gegensatz zur genialen physikalischen UV-C-Desinfektion bei purgaty®-Produkten die Benutzung von gängigen Filtersystemen – welche der Trinkwasserentnahmestelle nachgeschaltet sind – die Wasserqualität auf längere Sicht noch mehr leidet als sie es ohnehin schon tut. Dazu aber bald mehr in einem weiteren Blog.


Im Namen des gesamten purgaty®-Teams,

Euer Maximilian

Quellen:

* https://www.consilium.europa.eu/de/press/press-releases/2020/02/05/safe-and-clean-drinking-water-council-approves-provisional-deal-which-updates-quality-standards/#:~:text=Die%20EU%20stellt%20sicher%2C%20dass,Einigung%20best%C3%A4tigt%2C%20die%20am%2018.

** http://www.wasserwerk.at/home/aktivitaeten/wasserreport/64

*** https://www.europarl.europa.eu/news/de/headlines/society/20181011STO15887/trinkwasser-in-der-eu-bessere-qualitat-besserer-zugang